Geburtstagsgedichte

Jemand aus Ihrem Familienkreis, Freundeskreis, Bekanntenkreis oder Kollegenkreis hat demnächst Geburtstag? Und Sie stellen sich die Frage, mit welchen Worten Sie ihm gratulieren können? Das passende Geburtstagsgedicht ist eine klasse Möglichkeit, um für eine Freude beim Geburtstagskind zu sorgen. Sie können ihm auf dem Postweg eine Karte senden und suchen ein mit dem Inhalt des Gedichts übereinstimmendes Motiv aus. Oder Sie selbst greifen zu Papier und Stift, um sich einen Reim auszudenken. Oder haben Sie bereits ein Repertoire an Geburtstagsgedichten, das Sie auch gern teilen möchten? Persönliche Geburtstagsgedichte können einen einmaligen Glücksmoment zur Folge haben – wird die Karte überreicht, sogar beiderseits. Keine Zeit fürs Dichten? Dann finden Sie hier mit hoher Wahrscheinlichkeit ein schönes Geburtstagsgedicht. Ist es kurz, bietet sich zudem der Versand via SMS oder WhatsApp an. Oder posten Sie es in einem sozialen Netzwerk? Selbstverständlich können Sie genauso gut zum Hörer greifen, um es am Telefon aufzusagen.

Geburtstagsgruß
Ach wie schön, daß Du geboren bist!
Gratuliere uns, daß wir Dich haben,
Daß wir Deines Herzens gute Gaben
Oft genießen dürfen ohne List.

Deine Mängel, Deine Fehler sind
Gegen das gewogen harmlos klein.
Heute nach vierzig Jahren wirst Du sein:
Immer noch ein Geburtstagskind.

Möchtest Du: nie lange traurig oder krank
Sein. Und: wenig Häßliches erfahren. -
Deinen Eltern sagen wir unseren fröhlichen Dank
Dafür, daß sie Dich gebaren.

Gott bewinke dir
Alle Deine Schritte;
Ja, das wünschen wir.

Autor: Joachim Ringelnatz

Nicht lange will ich...
Nicht lange will ich meine Wünsche wählen,
bescheiden wünsch ich zweierlei:
Noch fünfzig solcher Tage sollst du zählen
und allemal sei ich dabei!

Autor: Eduard Möricke

Hoch lebe das Geburtstagskind
Hoch lebe das Geburtstagskind
und froh in allen Jahren.
Nur Menschen, die stets fröhlich sind,
wird Gutes widerfahren!
Drum bleibe wie du heute bist,
ein froher Mensch auf Erden.
Denn jeder gute Optimist
kann mehr als 100 Jahre werden!
unbekannter Verfasser
Dem schönen Tag sei es geschrieben!
Oft glänze dir sein heiteres Licht.
Uns hörest du nicht auf zu lieben,
doch bitten wir: Vergiss uns nicht.

Autor: Johann Wolfgang von Goethe

Stammbuch
Werde, was du noch nicht bist,
bleibe, was du jetzt schon bist.
In diesem Bleiben und diesem Werden
liegt alles Schöne hier auf Erden.

Autor: Franz Grillparzer

Zum Sechzigsten Geburtstag
Zum Sechzigsten fehlt nur noch eins:
In Gottes Namen immer weiter!
Nur mutig, nur gesund und heiter!
Dein Glück, Dein Leben ist auch meins.

Autor: Eduard Mörike

Papas Geburtstag
Ist kein schönerer Tag doch
in der Welt so wie heut!
Und es hat unser Herze
sich noch nie so gefreut.

Ja, wir freuen uns alle
Heissa heissassa!
Denn es ist dein Geburtstag,
lieber, guter Papa!

Und wir wanden dir Kränze,
und wir flochten hinein
unsre innigsten Wünsche
für dein Wohl und Gedeih'n.

Sei so froh wie die Blumen,
wie die Blätter so grün!
Mag für uns, deine Lieben,
stets dein Leben so blüh'n!

Autor: August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Im Garten blüh'n schon...
Im Garten blüh'n schon ein Weilchen
Schneeglöckchen, Krokus und Veilchen.
Da hab ich mich nicht lang bedacht
und ein schönes Sträußchen zurechtgemacht.
Das bringe ich dir zum Geburtstagsfest.
Der Frühling dich schön grüßen lässt.
Er sagt, mit allem Sonnenschein
kehrt er so gern bei dir ein,
damit dein neues Lebensjahr
sei sonnig, fröhlich, hell und klar.

Autor: Friedrich Güll

Lieb Mütterchen…
Lieb Mütterchen, viel Glück
Zu diesem schönen Tage;
Er komm' uns ohne Plage
Noch oft und froh zurück.
Sie dachten all sich aus
Ein Geschenk zu deinem Feste;
Für mich ist wohl das Beste
Ein Verschen und ein Strauß.

Autor: Friedrich de la Motte Fouqué

Zum neuen Jahr
Zwischen dem Alten
Zwischen dem Neuen
Hier uns zu freuen
Schenkt uns das Glück
Und das Vergangene
Heisst mit Vertrauen
Vorwärts zu schauen,
Schauen zurück.

Autor: Johann Wolfgang von Goethe

Immer reicher...
Immer reicher, Jahr um Jahr,
grüßt es mit Geschenken
immer froher um dich her
blüht es auf - und um so mehr
lerne dich beschränken…

Lerne dich an dem zu freun
was du dir errungen
und wirf es ab, zu bereun
was dir nicht gelungen!

Autor: Cäsar Flaischlen

Hinweis:

Wir sind stets auf der Suche nach neuen Gedichten und dabei auf die Mithilfe unserer fleißigen Besucher angewiesen, die uns eifrig dabei helfen, unser Sammelsurium weiter zu komplettieren. Sollten auch Sie noch Gedichte kennen, die auf unserer Seite bislang fehlen, würden wir uns sehr über einen Eintrag der Werke freuen. Klicken Sie dazu einfach auf den folgenden Button. Gedicht eintragen