Ich träume

Ich träume von einer Welt,
in der alle leben können,
ohne Geld ohne Hass ohne Streit.

Ich möchte leben, irgendwo
ohne Sorgen ohne Not
in einer sauberen Umwelt
ohne Schmutz ohne Dreck.

Ich möchte es erleben,
irgendwann so glücklich zu sein
dass ich nicht mehr weinen muss.

Ich möchte leben, in einer Gesellschaft
wo die Leute zärtlich zu einander sind,
und die Liebe großgeschrieben wird.

Ich träume von einer Welt
in der keiner herrscht,
frei von Unterdrückung
und ohne Klassen.

Ich träume davon die Freiheit,
zu genießen,
so wie sie bedeutet
und so wie sie ist.

Ich träume davon
das meine Träume
einmal Wirklichkeit werden.

Deshalb habe ich aufgehört zu träumen
und habe die Ärmel aufgekrempelt,
für die Verwirklichung dieser Träume
selbst etwas zu tun.

Autor: Mehmet Arat

Mehr Gedichte zum Nachdenken